FAQ
Häufig gestellte Fragen

Was ist ein ID.logon Bundle?

Es besteht aus dem USB Tischleser und der Software für jeden Client-PC.

Welche RFID Technologien werden unterstützt?

Grundsätzlich können die gängigen Technologien LEGIC prime, LEGIC advant, Mifare Classic, Mifare DESFire und 125 kHz Technologien gelesen werden.

Wird eine 2-Faktor-Authentifizierung unterstützt?

Ja, dies ist in der Konfiguration einstellbar.

Funktioniert ID.logon auf Remote Desktop Clients?

Ja, wird auch in der Standard Version unterstützt.

Ist eine AD Anbindung möglich?

Ja, hierzu braucht es das Software Zusatzmodul „Erweiterter Key-Manager“.

Muss der Key-Manager auf dem Domain-Server installiert werden?

Ja, die Installation muss einmalig durchgeführt werden. Danach kann die Administration auch von einem normalen Client aus durchgeführt werden.

Kann das Verhalten bei Entfernen des Transponders vom Leser eingestellt werden?

Das ist in verschiedenen Varianten einstellbar.

Funktioniert ID.logon auf Thin-Clients, Zero-Clients?

ID.logon benötigt ein natives Windows. Ist das nicht vorhanden wie zum Beispiel bei Thin-Clients, die mit LINUX gestartet werden, dann funktioniert das nicht.

Was ist der Unterschied zwischen ID.logon Standard und Enterprise?

Im Gegensatz zu ID.logon Standard kann man bei der Version Enterprise pro einzelnem RFID Transponder mehrere Benutzerkonten zuweisen (z. B. Anmeldung als Admin oder auch als Benutzer).

Wozu benötige ich ID.logon Server?

Das ist nur erforderlich, wenn man sich direkt am Server mit einem RFID Medium einloggen möchte. Der Leser also direkt am Server angeschlossen ist.